1 Foto 1 Art


Einleitung

Es gibt etwa 90 Arten.

Die Bedrohung der Wale geht bis auf wenige Ausnahmen direkt vom Menschen aus.

 Bei der Nahrungsaufnahme gelangen Schwermetalle, Pflanzen -, Insektengifte und Plastikmüll, was alles nicht biologisch abbaubar ist in den Körper der Wale.

Wale sind Luftatmer und besitzen Lungen.

Je nach Art können sie zwischen einigen Minuten bis zu mehr als zwei Stunden, z.B. Pottwal untergetaucht bleiben.

Alle Arten mit stromlinienförmigem Körper.

Hoch intelligente, soziale Tiere, die mit einer komplexen Sprache kommunizieren.

Die meisten Arten (vielleicht alle) benutzen Echoortung, eine Sonarsprache aus Klicks und Pfeiftönen, mit der sie sich orientieren.

Je nach Art werden sie zwischen 1,5 und 33 m lang.


Zwerg - Grindwal ( Feresa attenuata )

Maximale Länge: 2,6 m

Dunkel, mit einem hellen Bauchfleck. Sie haben einen hohe sichelförmige Finne.

Eine seltene, jedoch aggressive Art, die gesellig in Gruppen bis zu 50 Tieren leben.

Wir hatten das Glück  2011 im roten Meer auf dem Weg zum Tauchplatz, nur ganz kurz gesehen.

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten