6 Fotos 3 Arten


Einleitung

Es gibt elf Gattungen und fast 45 Arten.

Ihr Kennzeichnen ist die Rückenflosse, die direkt über den Augen beginnt.

Der Kiemendeckel hat normalerweise zwei Stacheln.

Man findet sie meistens auf dem Boden wo sie ihren abgeflachten Körper von den Wellen hin- und herschaukeln lassen, somit ähneln sie einem Blatt und sind gut getarnt.

Je nach Art werden sie 4 bis 80 cm lang.

Giftig.


Blatt - Stirnflosser ( Ablabys macracanthus )

Maximale Länge: 15 cm

Tiefe: 1 - 80 m

Diese Art hat einen weißen Fleck über der Brustflosse.

Es gibt verschiedene Farbvarianten, das Gesicht ist manchmal kontrastierend.

Schaukelt seitwärts und ahmt damit abgestorbene Blätter nach.

Man findet sie an Sand- und Schlammhängen der Küsten, bis ins tiefe Wasser.

Fotos 1 - 2 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi

Foto 3 Astrid: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Kakadu - Stirnflosser ( Ablabys taenianotus )

Maximale Länge: 15 cm

Lebt in geschützten Buchten auf Sand - oder Korallenschotterböden. 

Manchmal auch zwischen Seegrashalmen.

Foto 1 Astrid: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Brauner Stirnflosser ( Ablabys binotatus )

Maximale Länge: 6 cm

Optimale Tarnung.Er ahmt Seegräser oder Tang nach.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bangka Island Nord - Sulawesi