1 Foto 1 Art

Zitteraal ( Electrophorus electricus )


Einleitung

Dieser Fisch ist kein Aal, wie der Name und sein Aussehen wohl vermuten würden, er zählt zu den Neuwelt - Messerfischen. Er wird bis zu 2,8 Meter lang, dabei kann er bis zu  20 Kilogramm schwer werden. Er hat nur den zylindrischen Körper mit den Aalen gemein. Seine Afterflosse läuft fast über den ganzen Körper und endet an der Schwanzspitze. Eine Rücken-, Schwanz- und Bauchflosse ist nicht vorhanden. Der Zitteraal ist ein Räuber mit einem mächtigen Maul. Seine Färbung reicht von grau bis bräunlich.


Maximale Länge: 2,8 m

Der Zitteraal ist eine ungewöhnliche Art, der in der Lage ist, Stromstöße zu erzeugen. Diese können sowohl zur Jagd als auch zur Verteidigung eingesetzt werden. Er lebt in schlammigen und sauerstoffarmen Süßgewässern im nördlichen und mittleren Südamerika, im Amazonbecken.

Mit den eigentlichen Aalen hat er nur den langen zylindrischen Körper gemein. Seine Afterflosse verläuft fast über den ganzen Körper und endet an der Schwanzspitze.

Die Färbung reicht von grau bis bräunlich.

Foto 1 Johnny: Oberhausen Deutschland