8 Fotos 5 Arten


Einleitung

Es gibt knapp 40 Gattungen mit mehr als 140 Arten.

Es sind hochrückige Tiere, mit seitlich zusammengedrücktem Körper mit oft silbriger Grundfarbe, dunklen Querbinden und schwarzem Schwanzfleck.

Je nach Art werden sie zwischen 12 cm und 2 m lang.


Doppelband - Meerbrasse ( Acanthopagrus bifasciatus )

Maximale Länge: 50 cm

Tiefe: 2 - 25 m

Silberner Körper mit zwei schwarzen Kopfbinden.

Gerne an Riffdächern sowie Riffrändern mit starkem Wellengang und Brandung.

Meistens in kleinen Gruppen von 20 bis 25 Tieren entlang von Riffkanten oder auf dem Riffdach.

Scheu.

Foto 1 Astrid: Hurghada Ägypten

Foto 2 Johnny: Hurghada Ägypten


Dickkopf - Brasse ( Calamus bajonado )

Maximale Länge: 60 cm

Tiefe: 5 - 50 m

Silbrig mit blauem Schimmer.

Auch diese Art ist über Riffen und angrenzenden Sandflächen anzutreffen.

Nicht scheu, erlaubt langsame Annäherung.

Fotos 1 - 2 Astrid: Bonaire Karibik


Schafskopf-Brasse ( Calamus penna )

Maximale Länge: 45 cm

Tiefe: 3 - 80 m

Silbrig mit gelbem Schimmer, Körper häufig in Bodennähe, bei der Nahrungssuche mit dunklen Querstreifen.

Über Riffen und angrenzenden Sandflächen anzutreffen.

Nicht scheu, erlaubt langsame Annäherung.

Fotos 1 - 2  Astrid: Bonaire Karibik.


Rotmeer - Brasse ( Diplodus noct )

Maximale Länge: 25 cm

Tiefe: 1 - 15 m

Lebt im Flachwasser in Nähe der Küste, meistens in Gruppen.

Foto 1 Astrid: Hurghada Ägypten 


Rotbandbrasse ( Pagrus auriga )

Maximale Länge: 80 cm

Tiefe: bis zu 170 m

Besonderes Merkmal dieser Fische sind die auffälligen rotbraunen Streifen, die mit zunehmendem Alter jedoch blässer werden.

Nahrung: Kleine Krebstiere und Fische.

Foto 1 Johnny: Oberhausen Deutschland