12 Fotos 3 Arten


Einleitung

Es gibt 20 Gattungen und etwa 190 Arten.

Die beiden buntesten Arten sind die im Riff vorkommenden Mandarin - Leierfische und die LSD - Leierfische.

Fast alle sind bodenbewohnend.

Sie werden je nach Art zwischen 2 und 30 cm lang.


Finger - Leierfisch ( Dactylopus dactylopus )

Männchen
Männchen
Weibchen
Weibchen

Maximale Länge: 18 cm

Tiefe: 1 - 50 m

Auf Sand- und Schlammflächen oder Sandhängen und Schlamm zu finden.

Gräbt sich am Tag ein.

Bei Störung richtet der Fisch die Flossen auf. 

Fotos 1 - 2 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Plaketten - Leierfisch ( Synchiropus ocellatus )

Maximale Länge: 7 cm

Tiefe: 1 - 25 m

Fleckiges Tarnmuster auf grünlich bis bräunlichem Körper.

Feine blaue Punkte am Kopf.

Auf Sand- und Geröllböden beheimatet.

Einzeln oder in kleinen lockeren Gruppen.

Fotos 1 - 2  Johnny: Moalboal Philippinen

Mandarin - Leierfisch ( Synchiropus splendidus )

Männchen
Männchen
Männchen
Männchen
Männchen
Männchen
Männchen & Weibchen
Männchen & Weibchen
Männchen & Weibchen
Männchen & Weibchen
Männchen
Männchen
Weibchen
Weibchen
Weibchen
Weibchen

Maximale Länge: 6 cm

Tiefe: 3 - 30 m

Schwierig zu finden, lebt in dichtem Korallenwuchs, sehr küstennah und in trüben Gewässern.

Breiter Kopf, viele Stacheln, anstelle von Schuppen haben sie eine feste schleimige Haut, die so übel riecht, daß manche Arten auch Stinkfische genannt werden.

Zur Paarung schwimmt das Paar vom Boden steil nach oben, wobei sich ihre Bauchflossen berühren.

Fotos 1 - 3 Johnny: Moalboal Philippinen

Fotos 4 - 8 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi