80 Fotos 49 Arten


Einleitung

Es gibt mindestens 130 Gattungen und geschätzte 1100 Arten weltweit.

Die größte Meeresfischfamilie die es gibt.

Es werden immer wieder neue Arten entdeckt.

Manche sind sehr schwer zu unterscheiden.

Im Schnitt werden sie weniger als 10 cm lang, wobei die größte Art 50 cm und die kleinste nicht mal einen cm groß wird.


Amblyeleotris fontanesii ( Riesen Garnelen Grundel )


Amblyeleotris guttata ( Rußbauch Partnergrundel )

Maximale Länge: 8 cm

Tiefe: 8 - 30 m

Einfach an orangenen Punkten und dunklen Bauchflecken zu erkennen.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi

Foto 2 Johnny: Moalboal Philippinen


Amblyeleotris gymnocephala ( Schläfenstrich Partnergrundel )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 3 - 35 m

Weißlicher Körper mit 5 braunen Streifen beginnend am Kopfende.

Wohnt auf Sandflächen, auch grobsandige, auf Aussenriffhängen und Lagunen.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


 Amblyeleotris randalli ( Randalls Partnergrundel )

Maximale Länge: 12 cm

Tiefe: 5 - 35 m

Einzeln oder paarweise auf Sand.

Mit verschiedenen Knallkrebsen assoziiert.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bali Indonesien


Amblyeleotris steinitzi ( Steinitz Partnergrundel )

Maximale Länge: 12 cm

Tiefe: 6 - 30 m

Lebt in Symbiose mit dem Weißsattel - Krebs.

Man findet sie in Sandgebieten.

Fotos 1 - 2 Johnny: Hurghada Ägypten


Amblyeleotris wheeleri ( Wheelers Partnergrundel )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 3 - 30 m

Hat sechs breite, braunrote bis rote Bänder.

Die Zwischenräume sind hell bis gelblich und haben blasse blaue Punkte.

In Symbiose lebend mit verschiedenen Alpheus Pistolenkrebsen.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bangka Island Nord - Sulawesi


Amblyeleotris yanoi ( Yanos Partnergrundel )

Maximale Länge: 11 cm

Tiefe: 5 - 20 m

Meist einzeln mit 1 bis 2 Krebsen.

Foto 1  Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Amblygobius albimaculatus ( Grüne Grundel )

Maximale Länge: 18 cm

Tiefe: 0,3 - 20 m

Fünf dunkle Streifen am Körper sowie je ein Fleck an der Brustflosse und am Schwanz.

Auch er baut seine Höhle indem er Sand mit dem Maul wegschaufelt.

Fast identisch mit der Binden - Baggergrundel ( siehe einige Arten unten ).

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten


Amblygobius bynoensis ( Bagger Grundel )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: ?

Diese Grundel scheint recht selten zu sein.

Habe nichts weiter über dieses Tier gefunden, außer dass es eben eine Baggergrundel sein soll.

Foto 1 Johnny: Moalboal Philippinen


Amblygobius nocturnus ( Pyjama Höhlengrundel )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 1 - 30 m

Auf Sand, Geröll oder in Küstenlagunen.

Blasse Körperfärbung mit orangen Streifen.

Adulte immer paarweise.

Foto 1 Astrid: Hurghada Ägypten


Amblygobius phalaena ( Bänder Grundel )

Maximale Länge: 14 cm

Tiefe: 2 - 20 m

Variable Färbung, von sehr blass, über oliv-bräunlich bis schwärzlich-braun.

Auf dem Kopf haben sie rote Flecken.

In der ersten Rückenflosse ist ein schwarzer Fleck.

Einzeln oder paarweise auf Sand-und Geröllgrund geschützter Riffe, oft mit Wohnhöhle unter einem Fels oder einem Stein.

Ihre Wohnhöhle bauen sie selbst.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bangka Island Nord - Sulawesi


Amblygobius semicinctus ( Binden Baggergrundel )

Maximale Länge: 11 cm

Tiefe: 3 - 25 m

Man trifft sie meistens als Paar in einer Höhle unter Felsen oder Geröll.
Ernährt wird sich von Fadenalgen und Flohkrebsen.
Fast identisch aussehende Grundeln sind die grünen Grundeln ( siehe einige Arten oben )

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten


Bryaninops loki ( Drahtkorallen Zwerg Grundel )

Maximale Länge: 4, 5 cm

Tiefe 3 - 30 m

Sie lebt auf Peitschenkorallen und diversen Gorgonien, wo sie nach kleinem Zooplankton schnappt.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bangka Island North Sulawesi


Bryaninops yongei ( Peitschenkorallen Zwerggrundel )

Maximale Länge: 3,5 cm

Tiefe: 3 - 50 m

Die obere Rückenhälfte hat etwa sieben rostbraune Flecken und ist transparent.

Ausschließlich auf der gewundenen Drahtkoralle zu finden, die an beströmten Außenriffen siedelt.

Immer paarweise und gelegentlich Juvenile.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bangka Island Nord - Sulawesi

Foto 3 Johnny: Hurghada Ägypten

Fotos 4 - 6 Johnny: Moalboal Philippinen


Coryphopterus glaucofraenum ( Zügel Grundel )

Maximale Länge: 7,5 cm

Tiefe: 2 - 40 m

Normalerweise mit weißen, manchmal auch schwarzen Punkten.

Man findet ihn in der Nähe des Riffs auf dem Sand.

Nicht scheu, bewegt sich nur bei dichter Annäherung.

Foto 1 Johnny: Bonaire Karibik 


Coryphopterus lipernes ( Pfefferminz Grundel )

Maximale Länge: 3 cm

Tiefe: 12 - 40 m

Durchscheinender, goldgelber Körper mit stahlblauer Schnauze.

Auf Korallenblöcken anzutreffen.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bonaire Karibik


Cryptocentrus caeruleomaculatus ( Partnergrundel )

Maximale Länge: 10 cm

Maximale Tiefe: 3 - 22 m

Lebt in Symbiose mit Knallkrebsen.

Der Knallkrebs ist für den Bau der Wohnhöhle zuständig und der Grundel obliegt die Bewachung des Höhleneingangs.
Bemerkt die Grundel eine Gefahr durch einen sich nähernden Fressfeind, so signalisiert sie dies dem Krebs und beide Partner verschwinden blitzschnell in ihrem Refugium.

Foto 1 Johnny: Bangka Island Nord - Sulawesi


Cryptocentrus caeruleopunktatus ( Augenfleck Partnergrundel )

Maximale Länge: 13 cm

Tiefe: 2 - 24 m

Auf Sand-und Geröll-Mischböden in Symbiose mit einer Partnergarnele zu finden.

Zahlreiche blaugerandete rote Flecken auf dem Kopf, Körper und Rückenflossen.

Dazu viele kleine Punkte auf dem restlichen Körper

Fotos 1- 2  Johnny: Hurghada Ägypten


Crytocentrus cinctus ( Zitronen Wächtergrundel )

Maximale Länge: 9 cm

Maximale Tiefe: 1 - 25 m

Auch diese Grundel wie fast alle, lebt in Symbiose mit Knallkrebsen, in Höhlen im Sand.

Foto 1 Johnny:

Bangka Island Nord - Sulawesi


Cryptocentrus fasciatus ( Sattel Wächtergrundel )

Maximale Länge: 8 cm

Tiefe: 8 - 30 m

Auch diese immer am Eingang ihres Baus anzutreffen, in dem sie bei Gefahr blitzschnell verschwinden.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Cryptocentrus polyophthalmus ( Gesichtsflecken Partnergrundel )

Maximale Länge: 15 cm

Tiefe: 10 - 40 m

Immer am Grund beim Bau.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Cryptocentrus sp. ( Grundel )

Maximale Länge: ?

Tiefe: ?

Eine noch unbeschriebene Art.

Foto 1 Johnny: Bangka Island North Sulawesi


Ctenogobiops crocineus ( Goldstreifen Grundel )

Maximale Länge: 6 cm

Maximale Tiefe: 1 - 15 m

Diese Art ist in fast allen Meeren anzutreffen.

Verschwindet bei Störung blitzschnell in Ihrer Höhle.

Foto 1 johnny: Bangka Island Nord - Sulawesi


Ctenogobiops feroculus ( Sandgrundel )

Maximale Länge: 6 cm

Tiefe: 5 - 15 m

Diese Grundeln leben mit einem Knallkrebs der Gattung Alpheus in Symbiose zusammen.

Foto 1 Johnny: Moalboal Philippinen


Ctenogobiops maculosus ( Rotmeer Partnergrundel )

Maximale Länge: 7 cm

Tiefe: 1 - 15 m

Weißer Körper mit braunen Seitenflecken, seine Höhle die er mit verschiedenen Alpheus-Garnelen teilt, hat mehrere Eingänge.

Foto 1 Astrid: Hurghada Ägypten

Fotos 2 - 3 Johnny: Hurghada Ägypten


Elacatinus randalli ( Gelbnasen Grundel )

Maximale Länge: 4,5 cm

Tiefe: 7 - 25 m

Oberseite der hellen Schnauze mit leuchtend gelbem Band.

Auf beiden Seiten seines Körpers ist ein gelber Längsstreifen der von der Schwanzwurzel bis zu den Augen reicht.

Ebenso ein bläulicher Streifen der beidseitig, von unterhalb der Augen bis hinter die Brustflossen reicht.

Gehört zur Gattung der Putzerfische, kann mit etwas Glück und Geduld auch mal die Finger eines Tauchers putzen.

Foto 1 Johnny: Bonaire Karibik


Eviota guttata ( Gefleckte Zwerggrundel )

Maximale Länge: 2,2 cm

Tiefe: 1,5 - 15 m

Bewohnt totes Korallengestein, jedoch auch Korallenriffe.

Schwer zu finden.

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten


Exyrias bellissimus ( Schöne Schlickgrundel )

Maximale Länge: 13 cm

Tiefe: 1 - 20 m

Teilweise verschmolzene breite Seitenbänder.

Schöne hohe Rockenflossen mit Markierungen.

Bevorzugt schlammige oder sandige Böden in Küsten- und Lagunenriffen sowie Buchten mit trübem Wasser.

Fotos 1 - 2 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Fusigobius inframaculatus ( Grundel )

Maximale Länge: 7,5 cm

Tiefe: 2 - 30 m

Auf ihrem halbdurchsichtigen Körper verteilt sind orangene Punkte, sowie 4 - 5 dunkle große Flecken an den Körperseiten.

Foto 1 Johnny: Bangka Island North Sulawesi


Fusigobius neophytus ( Feinflecken Sandgrundel)

Maximale Länge: 7,5 cm

Tiefe 2 - 25 m

Die Habitate der Feinflecken-Sandgrundel sind Riffoberflächen und geschützte Lagunen mit sandigen Gründen und Geröllflächen.
Dort stellt sie kleinen Futtertieren nach.
Man findet diese Grundel zumeist paarweise in ihren Revieren.
Wie viele Grundeln sitzt auch die Feinflecken-Sandgrundel gerne auf kleinen Erhöhungen wie z.B. Korallen, um die Umgebung gut im Blick zu haben.

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten


Fusigobius signipinnis ( Signalgrundel )

Maximale Länge: 5 cm

Tiefe: 3 - 30 m

Winkt dauernd mir der ersten Rückenflosse.

Beheimatet im Indopazifik von Indonesien bis zu den Philippinen.

Foto 1 Johnny: Bangka Island North Sulawesi


Gibiodon citrinus ( Zitronen Korallengrundel )

Maximale Länge: 6,5 cm

Tiefe: 1 - 25 m

Gelber Körper mit bläulichen Linien.

Lebensraum: Ausschließlich in verzweigten Acropora Korallen.

Schwer zu fotografieren da er sich sehr schnell tief in der Koralle versteckt.

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten

Foto 2 Astrid: Hurghada Ägypten


Gnatholepis cauerensis ( Familien Sandgrundel )

Maximale Länge: 6 cm

Tiefe: 2 - 20 m

Dies ist eine recht häufig vorkommende Art, die in geschützten, sandigen Gebieten bis zu seewärts gelegenen Riffen, über Sandböden in der Nähe von Schutt, Felsen oder Korallen zu finden ist.
Sie kommt gelegentlich auch in Tiefen von über 40 Metern vor.

Foto 1 Astrid: Hurghada Ägypten

Foto 2 Johnny: Hurghada Ägypten


Gnatholepis thompsoni ( Goldfleck Grundel )

Maximale Länge: 7,5 cm

Tiefe: 1 - 50 m

Ein dunkler Querstreifen verläuft von der Oberseite des Kopfes durch die Augen bis zu den Wangen.

Oberhalb der Brustflosse, nicht immer deutlich zu sehen - hier aber gut, ein goldener schwarz umrandeter Fleck.

Sehr scheu, verschwindet bei Annäherung schnell in kleine Löcher und Spalten.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bonaire Karibik


Gobiodon okinawae ( Gelbe Korallengrundel )

Maximale Länge: 3,5 cm

Tiefe: 3 - 20 m

Leuchtend gelbe Art.

Foto 1 Astrid: Lembeh Strait Nord - Sulawesi

Foto 2 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Gobiosoma genie ( Putzer Grundel )

Maximale Länge: 4,5 cm

Tiefe: 3 - 15 m

Leuchtend gelbes V auf der Schnauze, das in blaßweiße Längsstreifen auf den Körperseiten übergeht.

Auch dieser Fisch putzt gelegentlich des Taucher's Finger.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bonaire Karibik


Istigobios decoratus ( Dekor Sandgrundel )

Maximale Länge: 12 cm

Tiefe: 1 - 20 m

Weißlicher Körper mit vielen dunklen Flecken, oft netzartig angeordnet.

Nicht scheu, durchsiebt den Sand nach wirbellosen Kleinsttieren und macht oft Pausen, dabei liegend auf dem Sand.

Fotos 1 - 2  Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Koumansetta hector ( Hektors Grundel )

Maximale Länge: 6,5 cm

Tiefe: 3 - 20 m

Dunkler Körper mit schmalen, gelben Streifen.

Zu finden in reichen Korallenriffen, an Drop offs sowie Fleckriffen in Sandgebieten.

Bleibt immer in Verstecknähe.

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten

Foto 2 Johnny: Moalboal Philippinen


Lotilia klausewitzi ( Weißkappen Partnergrundel )

Maximale Länge: 4 cm

Tiefe: 1 - 20 m

Schwarz mit weißem Rücken und weißer Stirn und großen Brustflossen.

Schwebt am Eingang seiner Höhle und winkt dabei mit seinen fächerartigen Brustflossen.

Lebt mit einer Partnergarnele zusammen.

Sehr scheu.

Fotos 1 - 2 Johnny: Hurghada Ägypten


Mahidolia mystacina ( Lächelnde Partnergrundel )

Maximale Länge: 8 cm

Tiefe: 6 - 30 m

Variable Färbung von gelb , braun über schwarz.

Die Rückenflosse der Männchen ist verlängert.

Fotos 1 - 2 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Nemateleotris decora ( Dekor Schwertgrundel )

Maximale Länge: 8 cm

Tiefe: 2 - 20 m

Werden fast immer in Paaren gesehen, ernähren sich von Plankton.

Foto 1 Johnny: Embudu Malediven


Ptereleotris evides ( Scherenschwanz Torpedogrundel )

Jungtier
Jungtier

Maximale Länge: 14 cm

Tiefe: 2 - 20 m

In Gruppen oder paarweise auf Riffhängen.

Sie schweben weit über Grund, um Plankton zu fangen.

Fotos 1 - 3 Johnny: Hurghada Ägypten


Signigobius biocellatus ( Krabbenaugengrundel )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 6 - 30 m

Sehr schwer zu fotografieren, da immer in schneller Bewegung, 2 Augenflecke dienen als Tarnung, sollen großen Fisch als Tarnung darstellen.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Trimma canan ( Trimma Grundel )

Maximale Länge: 1,5 - 3 cm

Tiefe: bis 15 m

Trotz ihrer sagenhaften Schnelligkeit werden sie oft zum Futter für grosse Fische.

Sehr scheu.

Foto 1 Johnny: Moalboal Philippinen


Stonogobiops xanthorhinica ( Schwarzweiß Partnergrundel )

Maximale Länge: 6 cm

Tiefe: 8 - 40 m

Küstennah, an Sandhängen mit wenig Geröll, immer über dem Bau schwebend, jagen Zooplankton.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Stonogobiops nematodes ( Schwarzstrahl Partnergrundel )

Maximale Länge: 6 cm

Tiefe: 3 - 45 m

Gleiche Art wie auf dem Foto vorher, nur mit schwarzem Strahl an der Rückenflosse.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Valenciennea helsdingenii ( Doppelstreifensandgrundel )

Maximale Länge: 25 cm

Tiefe: 1 - 45 m

Sie haben einen langgestreckten, runden Körper mit einem großen Maul.

Sie leben im Flachwasser über Sandböden, wobei sie mit ihrem Maul Sand aufnehmen und die darin lebenden kleinen Organismen fressen und dann den Sand wieder über die Kiemenspalten wieder ausstoßen.

Foto 1 Johnny: Bangka Island North Sulawesi 


Valenciennea puellaris ( Maiden Schläfengrundel )

Maximale Länge: 14 cm

Maximale Tiefe: 3 - 25 m

Anzutreffen an Riffhängen und Innenriffen in der Nähe der Küste .

Fotos 1 - 2 Johnny: Bangka Island Nord - Sulawesi


Valenciennea sexguttatus ( Blaupunkt Schläfergrundel )

Maximale Länge: 16 cm

Tiefe: 1 - 10 m

Schwarzer Fleck in der ersten Rückenflosse, hellblaue Kopfflecken.

Man findet sie auf feinem bis schlammigen Sand in Buchten, Lagunen und geschützten Aussenriffen.

Scheu.

Fotos 1 - 2 Johnny: Hurghada Ägypten