1 Foto 1 Art


Einleitung

Es existieren 3 Unterfamilien, 7 Gattungen und über 35 Arten.

Eingeweidefische sind aalartig, langgestreckt, der Körper ist schuppenlos und oft transparent. Sie können frei oder zusammen mit Seegurken, Muscheln oder Seescheiden leben, oder auch als Parasiten.

Dabei dringen die Fische mit dem Schwanz oder frontal zuerst in den Wirt ein und können auch paarweise in ihm leben.

Je nach Art erreichen sie eine Größe zwischen 7 und 36 cm.


Silberner Eingeweidefisch ( Carapus homei )

Maximale Länge: 17 cm

Tiefe: 3 - 110 m

Dieser Eingeweidefisch hat ein ungewöhnliches Zuhause.

Sie leben entweder frei oder als Parasiten, und zwar dringen sie dann mit dem Schwanz oder frontal zuerst in den Wirt ein und können auch paarweise in ihm leben.

Dabei verlassen sie nur nachts ihren Wirt zum Jagen.

Foto 1 Johnny: Embudu Malediven