6 Fotos 5 Arten


Einleitung

Es gibt etwa 20 Arten.

Am Tage sieht man diese Fische in Höhlen und Spalten, wo sie sich in kleinen Gruppen versammeln. Sie ziehen räuberische Gruppen an, die sich gerne mal einen Happen leisten wollen.

Sie können bis zu 100 m tief leben, sind aber eher mehr oben orientiert.

Je nach Art erreichen sie eine Größe von 6 - über 40 cm.


Indischer Glasfisch ( Parapriacanthus ransonneti )

Auch als Glasfisch bekannt
Auch als Glasfisch bekannt

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 0,3 - 40 m

Transparent mit gelbem Kopf.

Lebt in dichten Schwärmen in Höhlen und unter Überhängen.

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten.


Schwarzrand - Beilbauchfisch ( Pempheris mangula )

Maximale Länge: 20 cm

Tiefe: 1 - 40 m

Er hat schwarze Flossenränder, lebt in Spalten, Höhlen und unter Überhängen.

Am Tag findet man sie kleinen Schwärmen in oder bei Verstecken.

Nachts verteilen sie sich, um kleinere Fische zu jagen.

Wenig scheu

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten


Kupfer - Beilbauchfisch ( Pempheris schomburgki )

Maximale Länge: 15 cm

Tiefe: 5 - 25 m

Tagsüber in Höhlen, aber auch im Innern von Schiffwracks zu finden, in kleinen Gruppen bis hin zu großen Schwärmen.

Nicht scheu, erlauben eine dichte Annäherung

Fotos 1 - 2 Johnny: Bonaire Karibik


Schwenks Beilbauchfisch ( Pempheris schwenkii )

Maximale Länge: 15 cm

Tiefe: 3 - 50 m

Erste Rückenflosse mit dunklem Vorderrand.

Man findet sie in Gruppen in Höhlen und unter Überhängen.

Wenig scheu.

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten


Höhlen - Beilbauchfisch ( Pempheris vanicolensis )

Maximale Länge: 18 cm

Tiefe: 3 - 40 m

Am Tage in Schulen unter Unterhängen, auch in Höhlen.

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten