13 Fotos 8 Arten


Einleitung

Die Sägebarsche gehören mit über 500 Arten zu den artenreichsten Fischfamilien.

Fast alle Arten sind in tropischen und suptropischen Regionen aller Ozeane beheimatet.

Zacken - und Fahnenbarsche gehören zur Unterfamilie der Sägebarsche.

Je nach Art sind sie zwischen 2,3 cm wie der Pseudogramma guineensis bis zum Epinephelus lanceolatus der 2, 7 m lang und bis zu 400 kg schwer werden kann.


Blutroter Juwelenbarsch ( Cephalopholis cruentata )

Maximale Länge: 30 cm

Tiefe: 3 - 20 m

Drei bis fünf blasse oder dunkle Flecken entlang der Rückenflossenbasis.

Grau bis rötlichbrauner Körper mit dunkelorangenen bis braunen Tüpfeln.

Scheu, mit langsamen Bewegungen kann man aber etwas näher an sie ran.

Foto 1 Astrid: Bonaire Karibik


Karibik-Juwelenbarsch ( Cephalopholis fulva )

Juvenil
Juvenil
Goldene Farbform
Goldene Farbform

Maximale Länge: 40 cm

Tiefe: 3 - 20 m

Bevorzugt Riffe. Schwimmt dicht über dem Boden oder ruht auf ihm und ist ein geselliger Typ.

Etwas scheu gegenüber Tauchern, aber auch manchmal neugierig.

Mit vorischtigen und langsamen Bewegungen kann man nah an sie herankommen.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bonaire Karibik 


Gelbschwanz - Hamletbarsch ( Hypoplectrus chlorurus )

Maximale Länge: 13 cm

Tiefe: 3 - 15 m

Körper und Flossen variieren von dunkelbraun bis dunkelblau und schwarz bis marineblau.

Man findet sie in Bodennähe im Bereich von Riffen. 

Sehr scheu und Einzelgänger

Foto 1 Astrid: Bonaire Karibik


Braunband - Hamletbarsch ( Hypoplectrus puella )

Maximale Länge: 15 cm

Tiefe: 3 - 15 m

Häufigster Hamletbarsch in der Karibik, schwimmt im Bereich von Riffen in Bodennähe.

Scheu, jedoch neugierig, mit langsamen Bewegungen kann man sich nähern.

Fotos 1 - 3 Johnny: Bonaire Karibik


Butter Hamlettbarsch ( Hypoplectrus unicolor )

Maximale Länge: 13 cm

Tiefe: 3 - 15 m

Großer schwarzer Fleck an der Schwanzwurzel, oft mit schwarzem, blau umringten Fleck an der Schnauze.

Schwimmt in Bodennähe, immer im Bereich von Riffen.

Scheu, aber neugierig, bei langsamen Bewegungen kann man etwas näher an sie ran.

Fotos 1 - 2 Astrid: Bonaire Karibik


Kreolenbarsch ( Paranthias furcifer )

Maximale Länge: 27 cm

Tiefe: 8 - 50 m

Ihre Färbung variiert von leuchtend rötlichbraun bis oliv.

Sie bevorzugen tiefer gelegene Riffe und schwimmen in kleinen  Gruppen, bis grössere Schwärme im Freiwasser, manchmal auch über dem Riff, sind aber auch einzeln versteckt im Riff.

Scheu, zieht sich sofort bei Annäherung zurück

Fotos 1 - 2 Johnny: Bonaire Karibik


Tabak - Sägebarsch ( Serranus tabacarius )

Maximale Länge: 18 cm

Tiefe: 1 - 70 m

Entlang des Rückens hat er eine wechselnde Anzahl von dunklen und weißen Flecken, die auch gelblich bis lachsfarben sein können.

Der Bauch ist weiß.

Sein mittlerer Körperbereich hat orangefarbene bis braune Schattierungen.

Seine Schwanzflosse hat eine dunkle U - förmige Zeichnung.

Meist in Bodennähe an Riffen mit angrenzenden Sandflächen.

Nicht scheu, mit langsamen Bewegungen kommt man manchmal nah an sie ran.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bonaire Karibik


Harlekin-Sägebarsch ( Serranus tigrinus )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 1 - 40 m

Dunkle getigerte Streifenzeichnung.

Ihr Kopf ist spitzer als bei anderen Arten aus dieser Familie.

Bewohnt Seegras - und Korallenschuttflächen sowie Riffe.

Schwimmt über dem Boden immer auf der Suche nach kleinen Krebstieren.

Nicht scheu, eher neugierig, taucht man sehr langsam an sie ran, kann man sehr dicht ran

Foto 1 Astrid: Bonaire Karibik