48 Fotos 31 Arten


Einleitung

Es gibt etwa 25 Gattungen mit etwa 350 Arten.

Sie bevorzugen die geschützten Innenriffe und meiden die steilen Aussenriffe.

Kardinalbarsche sind vorwiegend dämmerungs- oder nachtaktive Schwarmfische, am Tag verstecken sie sich zwischen Steinkorallen, Spalten und Höhlen.

Je nach Art werden sie zwischen 3 und 25 cm lang, wobei die meisten Arten kleiner als 10 cm bleiben.


Apogon binotatus ( Zweibinden - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 9 cm

Tiefe: 1 - 50 m

2 Querstreifen ab der Rücken- bis zur Schwanzflosse.

Lachsfarben bis rosa oder bronzefarben bis tief orangerot.

Am Tag verstecken sie sich in dunklen Nischen und gehen nachts auf Nahrungssuche.

Foto 1 Astrid: Bonaire Karibik


Apogon lachneri ( Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 6,5 cm

Tiefe: 5 - 70 m

Der helle Signalfleck hinter dem schwarzen Fleck an der Rückseite der Rückenflosse steht für die Namensgebung des englischen Namens dieses Kardinalbarschen, Whitestar cardinalfish.

Körper rötlich mit großen dunklen Augen die sich stark abheben.

Da er am Tag zum Schutz vor Fressfeinden in kleinen Riffhöhlen schwimmt, ist dieser kleine Kerl schwer zu fotografieren.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bonaire Karibik


Apogon maculatus ( Augenstreif - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 11 cm

Tiefe: 1 - 20 m

Zwei weiße Längsstreifen in den Augen.

Lachsfarben bis leuchtend roter Körper mit schwarzem Fleck unterhalb der hinteren Rückenflosse.

Verblassender schwarzer Querband an der Schwanzwurzel.

Fotos 1 - 2 Astrid: Bonaire Karibik


Apogon phenax ( Mimik - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 7,5 cm

Tiefe: 3 - 50 m

Länglicher orangener Körper mit 2 etwas breiteren schwarzen Bändern, wie der fast gleichaussehende Zweibinden Kardinalbarsch, silberfarben am Ende des Körpers bis hin zur Schwanzflosse, kurze Schnauze, große Augen.

Foto 1 Johnny: Bonaire Karibik


Apogon planifrons ( Blasser Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 3 - 35 m

Körper: Blassrosa mit dunklem Querstreifen von der Rückenflosse bis zum Bauch und einem Querstreifen an der Schwanzwurzel.

Versteckt sich in dunklen Nischen, nachts im Freiwasser zur Nahrungssuche.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bonaire Karibik


Apogon townsendi ( Gürtel - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 4 - 6 cm

Tiefe: 2 - 60 m

Dunkles Querband von der hinteren Rückenflosse bis zur Afterflosse.

Zwei Querstreifen auf der Schwanzwurzel.

Am Tag versteckt in Höhlen.

Fotos 1 - 3 Johnny: Bonaire Karibik


Cheilodipterus lachneri ( Lachners - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 15 cm

Tiefe: 1 - 20 m

Er hat schmale, dunkle, unterschiedlich breite Streifen und einen dunklen Fleck auf der Schwanzwurzel.

Bewohnt geschützte Außenriffe und trübe Lagunen.

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten


Cheilodipterus isostigmus ( Fangzahn - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 3 - 40 m

Er hat 5 schwarze Längsstreifen und eine gelbe Schwanzbasis.

Immer in Verstecknähe vor Spalten, Astkorallen und Höhlen.

In Lagunen und Außenriffen anzutreffen.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait North Sulawesi

Foto 2 Johnny: Moalboal Phillipinen


Cheilodipterus macrodon ( Tiger - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 25 cm

Tiefe: 5 - 40 m

Breite, braune Streifen und eine helle Schwanzwurzel.

Anzutreffen in korallenreichen Lagunen und an Außenriffen, wo er sich vorwiegend von kleinen Fischen ernährt.

Wenig scheu.

Fotos 1 - 2  Johnny: Hurghada Ägypten


Cheilodipterus quinquelineatus ( Fünflinien - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 12 cm

Tiefe: 3 - 40 m

5 schwarze Seitenstreifen und gelber Fleck an der Schwanzwurzel.

Foto 1 Johnny: Moalboal Phillipinen


Nectamia bandanensis ( Banda - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 3 - 30 m

Schwanzflossenränder, weiche gelbliche Rücken- und Afterflossenspitzen.

Deutliche Bänderung bei Adulten.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait North Sulawesi


Nectamia zebrina ( Zebra - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 1 - 15 m

Körper: Perlgrau mit Augenstreifen und dunklen Binden auf der Schwanzwurzel.

Beheimatet an geschützten Außenriffen und in versandeten Lagunen.

Am Tag fast immer versteckt, nachtjagend.

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten


Ostorhinchus apogonoides ( Goldbauch - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 10 - 35 m

Einzeln oder paarweise in Höhlen und Spalten im Riff.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait North Sulawesi


Ostorhinchus aureus ( Schwarzbinden - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 8 cm

Tiefe: 1 - 20 m

Dunkler Streifen unter dem Auge und eine schwarze Binde auf der Schwanzwurzel.

Tagsüber unter Vorsprüngen oder in Spalten, sehr schwer zu finden, nachts etwas häufiger anzutreffen.

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten


Ostorhinchus compressus ( Punktrücken - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 12 cm

Tiefe: 2 - 20 m

Gepunktete Rückenlinie.

Blauer unvollständiger Augenring.

Meist in Gruppen vor Höhlen oder Astkorallen.

Foto 1 Johnny: Bangka Island North Sulawesi

Foto 2 Johnny: Lembeh Strait North Sulawesi


Ostorhinchus chrysopomus ( Wangenflecken - Kardinalbarsch  )

Maximale Länge: 9 cm

Tiefe: 1 - 20 m

Orangegelbe Markierungen an den Kiemendeckeln, dunkler Punkt an der Schwanzwurzel.

Tagsüber oft in kleinen Gruppen vor Astkorallen.

Fotos 1 - 2 Johnny: Lembeh Strait North Sulawesi


Ostorhinchus cyanosoma ( Goldstreifen - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 8 cm

Tiefe: 1 - 50 m

Weiß - silbrige Streifen am Kopf und Körper.

Ähnelt sehr dem Kinnstreifen - Kardinalfisch. ( siehe einige Arten weiter unten )

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait North Sulawesi

Foto 2 Johnny: Moalboal Phillipinen


Ostorhinchus hartzfeldii ( Hartzfelds - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 11 cm

Tiefe: 2 - 20 m

Er hat einen schwarzen Fleck an seiner blassen Schwanzwurzel und feine Augen- und Rückenstreifen.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait North Sulawesi


Ostorhinchus moluccensis ( Mollucan - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 9 cm

Maximale Tiefe: 2 - 18 m

Diese Art ist gut am weißen Punkt an der hinteren Rückenflosse zu erkennen.

Einzeln oder paarweise unterwegs.

Foto 1 Johnny: Bangka Island North Sulawesi


Ostorhinchus multilineatus ( Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 2 - 25 m

Hält sich gerne in Steinkorallen auf, wo er sich zwischen den Ästen verstecken kann.

Meist in kleinen Gruppen anzutreffen.

Foto 1 Johnny: Bangka Island North Sulawesi


Ostorhinchus nigrofasciatus ( Schwarzband - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 3 - 40 m

Er ist einzeln oder auch paarweise unter Felsvorsprüngen, in Spalten, auch in den flachen Lagunenriffen anzutreffen.
Er ernährt sich nachts von am Boden lebenden, wirbellosen Tieren.

Foto 1 Johnny: Moalboal Phillipinen

Foto 2 Johnny: El Quesir Ägypten


Ostorinchus properuptus ( Kinnstreifen - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 8 cm

Tiefe: 2 - 20 m

Orangegelb mit silbrig hellgrauen Seitenstreifen.

Ähnelt sehr dem Goldstreifen - Kardinalbarsch ( s.Foto etwas höher )

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait North Sulawesi


Paroncheilus affinis ( Grosszahn - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 15 - 100 m

Lachsfarben bis rosa.

Liebt tiefe Riffe und Felsbereiche, in denen er sich am Tag versteckt.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bonaire Karibik


Phaeoptyx pigmentaria ( Höhlen - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 9 cm

Maximale Tiefe: 0 - 45 m

Dunkel gesprenkelter bronze bis lachsfarbener Körper.

Einzelner dunkler Querband an der Schwanzwurzel.

Am Tag in tiefen Höhlen versteckt, nachts über den Riff schwebend, gerne bei geöffneten Gorgonienhäuptern.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bonaire Karibik 


Pristiapogon exostigma ( Strich - Punkt - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 11 cm

Tiefe: 2 - 60 m

Silbriger Körper mit dunklem Seitenstreifen und dunklem Punkt am Schwanzansatz.

In Lagunen und Außenriffen anzutreffen, dabei am Tag unter Vorsprüngen und Spalten.

Nachtjäger auf Zooplankton.

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten


Pristiapogon fraenatus ( Streifen - Punkt - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 10 cm

Tiefe: 3 - 50 m

Tagsüber verstecken sie sich einzeln oder in Gruppen in Nischen und unter Überhängen.

Am Körper ist ein dunkler Streifen der sich von der Schnauze bis zur Schwanzflosse hinzieht und in einem Punkt endet.

Foto 1 Johnny: Bangka Island North Sulawesi


Pristiapogon kallopterus ( Gelbflossen - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 15 cm

Tiefe: 1 - 45 m

Erste Rückenflosse gelblich mit variablem dunklen Seitenstreifen.

Lebt an Aussenriffen sowie in klaren Lagunen.

Foto 1 Johnny: Hurghada Ägypten


Pristicon trimaculatus ( Dreifleck - Kardinalbarsch)

Maximale Länge: 15 cm

Tiefe: 2 - 15 m

Dieser Barsch hat drei kurze, unregelmäßige Sattelflecken am Rücken und am Kiemendeckel einen schwarzen Fleck.

Einzeln oder paarweise in Lagunen und Außenriffen anzutreffen.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait North Sulawesi


Pterapogon kauderni ( Banggai - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 7 cm

Tiefe: 0 - 9 m

Sie sind einzigartig gefärbt.

Man trifft sie oft mit langstachligen Seeigeln zusammen, wo sie sich zum Schutz zwischen den Stacheln aufhalten.

Inkubiert die Eier nicht wie die anderen Kardinalbarsche im Maul, schützt die Schlüpflinge aber einige Tage lang im Maul.

Juveline gerne mit Anemonen assoziiert.

Fotos 1 - 2 Johnny: Lembeh Strait North Sulawesi


Sphaeramia nematoptera ( Pyjama - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 8,5 cm

Tiefe: 3 - 25 m

In kleinen bis sehr großen Gruppen in verzweigten Korallen zu finden.

Gerne in Lagunen.

Fotos 1 - 2 Johnny: Lembeh Strait North Sulawesi


Taeniamia fucata ( Orangelinien - Kardinalbarsch )

Maximale Länge: 8 cm

Tiefe: 3 - 35 m

Hat etwa 23 orangene Querlinien und einen schwarzen Schwanzfleck.

In Außenriffen und Lagunen anzutreffen, wenig scheu.

Man kann kleine, dichte Ansammlungen zwischen Felsen und Astkorallen finden.

Jagt nachts Zooplankton.

Fotos 1 - 3 Johnny: Hurghada Ägypten