8 Fotos 4 Arten


Einleitung

Es gibt bisher 27 bekannte Arten die alle zu einer Gattung gehören.

Barrakudas haben einen hechtähnlichen, mit kleinen Schuppen bedeckten, silbrig glänzenden, langgestreckten Körper. 

Der Kopf, die starren Augen und das Maul sind groß, der Unterkiefer überragt den Oberkiefer.

Er ist mit besonders großen Fangzähnen besetzt.

Je nach Art erreichen sie eine Größe zwischen 23 cm und 2 m.


Großer Barrakuda ( Sphyraena barracuda )

Maximale Länge: 1,90 m

Tiefe: 3 - 100 m

Schwanzspitze weiß.

Ziemlich neugierig, aber unprovoziert eher harmlos.

Fotos 1 - 3 Johnny: Bonaire Karibik

Foto 4 Astrid: Bonaire Karibik


Gelbschwanz - Barrakuda ( Sphyraena flavicauda )

Maximale Länge: 45 cm

Tiefe: 5 - 70 m

Diese eher kleine Art lebt in Schulen in Lagunen und Aussenriffen.

Fotos 1 - 2 Johnny: Hurghada Ägypten


Pfeil - Barrakuda ( Sphyraena novaehollandiae )

Maximale Länge: 50 cm

Tiefe: 2 - 45 m

Immer in Schulen anzutreffen.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Gelbstreifen - Barrakuda ( Sphyraena picudilla )

Maximale Länge: 45 cm

Tiefe: 1 - 40 m +

Langer, silbriger und schlanker Fisch, mit hellen Seitenstreifen.

Oft in großen Schwärmen am Riff entlangschwimmend.

Sie sind scheu und kommen häufig auch tiefer im Riff vor.

Diese Fische sind eher selten anzutreffen.

Foto 1 Johnny: Bonaire Karibik