2 Fotos 1 Art

Die Seefedern sind eine Ordnung der Blumentiere, welche die Sand- und Schlickböden in allen Weltmeeren besiedeln. Sie leben meist in größeren Tiefen, nur in den Tropen findet man sie auch im Flachwasser.

Die streng symmetrisch angeordnete Polypenkolonie ist sehr zäh und kräftig gebaut. Sie erinnert in ihrer Form an eine Feder.


Seefeder ( Pennatulacea )

Maximale Länge: 60 cm

Sie leben meist auf Weichböden, und ziehen sich tagsüber meistens ins Substrat zurück.

Deshalb werden sie sehr selten von Tauchern und Schnorcherln gesehen. Diese Aufnahme habe ich nachts gemacht. Fischt Plankton aus dem Meer.

Foto 1 Johnny: Lembeh - Strait Nord Sulawesi