8 Fotos 5 Arten

Zwei Paar Antennen, die äusseren sind sehr lang und haben Dornen.

Die Schale ist hart und ebenfalls mit Dornen besetzt.

Vorwiegend nachtaktive Tiere die als Allesfresser bekannt sind, auch Aas.


Gestreifte Languste ( Panulirus versicolor )

Maximale Länge: 40 cm

Weiße Antennen und Beine mit weißen Streifen. Bewohnt Fels - und Korallenriffe von einem bis mindestens 50 m Tiefe

Nachtaktiv, tagsüber in Spalten und Löchern versteckt

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait Nord   - Sulawesi

Foto 2 Johnny: Hurghada Ägypten


Kamm - Languste ( Panulirus homarus )

Maximale Länge: 33 cm

Hat leuchtend blaue Flecken um die Augen und dunkle Beine.

Bewohnt Fels und Korallenriffe von einem bis mindestens 90 m Tiefe

Foto 1 Johnny: Bali Indonesien


Spanische Languste ( Panulirus guttatus )

Maximale Länge: 45 cm

Braun bis dunkelpurpurner Körper, mit weißen Punkten. 

Man findet sie tagsüber schlecht, da sie sich in Spalten verstecken, nachts jedoch kommen sie raus und gehen auf Futtersuche im Riff. Kann schnell rückwärts schwimmen, wenn sie gestört wird.

Scheu, zieht sich bei Annäherung schnell zurück

Foto 1 Johnny: Bonaire Karibik


Karibik - Languste ( Panulirus argus )

Maximale Länge: 60 cm

Braun schattierter Carapax mit einigen dunklen Punkten. Über den Augen hat er spitze Dorne.

Am Tag versteckt in Spalten, nachts im Riff zur Futtersuche.

Scheu, zieht sich bei Annäherung schnell zurück.

Foto 1 Johnny: Bonaire Karibik


Europäischer Hummer ( Homarus gammarus )

 

Maximale Länge: 60 cm

Das erste Beinpaar trägt unterschiedlich starke und verschieden gebaute Scheren, eine mit spitzen Dornen versehene, schmalere Greifschere und eine größere Knackschere. Geht die Knackschere verloren, so entsteht bei der nächsten Häutung an dieser Stelle eine neue Greifschere, während sich die verbliebene Greifschere in eine Knackschere umwandelt.

Fotos 1 - 2 Johnny:  Aquarium Oberhausen