32 Fotos 16 Arten


Ihr Rostrum ist genau so lang wie der Carapax oder etwas länger.

Es ist zugespitzt und bedornt und kann schmerzhafte Verletzungen verursachen.

Die Beine sind sehr lang und geben den Krabben ein spinnenartiges Aussehen.

Männliche Spinnenkrabben sind erheblich kleiner als die Weibchen.


Achaeus spinosus ( Dornen Spinnenkrabbe )

Maximale Länge: 4 cm

Beine und Körper sind borstig, zwei spitze Dornen zwischen den Augen.

Ihr Körper ist weiß und ihre Augen rot.

Lebt auf Weichkorallen und ist nachtaktiv.

Viele Arten tarnen sich, indem sie Organismen auf ihren Körper heften, die an ihren Borsten dran bleiben.

Fotos 1 - 2 Johnny: Hurghada Ägypten


Achaeus sp. ( Spinnenkrabbe )

Maximale Länge: ? 

Leider ist über diese Art noch nichts bekannt.

Foto 1 Johnny: Bangka Island North Sulawesi


Chalaroachaeus curvipes ( Gelockte Spinnenkrabbe )

Maximale Länge: 3 cm

Weißlich-transparenter Körper mit dunklen Punkten.

Tarnt sich mit Moostieren.

Foto 1 Johnny: Bangka Island North Sulawesi


Composcia retusa ( Dekor Spinnenkrabbe )

Maximale Länge: 5 cm

Der Körper und die Beine sind völlig bedeckt mit diversen Meerestieren oder Algen, nur die schwarzen Augen schauen heraus.

Bewegt sich sehr langsam.

Nachtaktiv.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bangka Island Nord - Sulawesi

Foto 3 Johnny: Bali Indonesien


Epialtidae sp ( Spinnenkrabbe )

Maximale Länge: ?

Folgender Text ist von einer Freundin vom Meereslexikon.

Solche Tiere sind so gut wie nie auf Basis eines Fotos sicher zu bestimmen. Sie sind einfach zu stark mit allem möglich getarnt. Es ist kein Körperbau / besondere Merkmale zu sehen.
Sicher ist, dass es sich um eine Spinnenkrabbe, Familie Epialtidae, sehr wahrscheinlich eine Hyastenus sp.- Hydroid spider crab.
Möglich und relativ häufig dokumentiert sind zBp.
Hyastenus bispinosus
Hyastenus borradailei
Auch andere Arten möglich wie Lahaina ovatus....

Sie ist super in der Bestimmung von Meerestieren, aber hier stieß sie an ihre Grenzen.

Ich habe sie jetzt so eingestellt. Danke sehr an dich

Foto 1 Johnny: Bangka Island North Sulawesi


Hoplophrys oatesi ( Schleierbäumchen Spinnenkrabbe )

Maximale Länge: 2 cm
Versteckt sich zwischen Polypen von Weichkorallen.
Die Körperfarbe reicht von weiß, gelb bis rot oder rosa, je nach Farbe ihrer Wirtskoralle.
Die Krabbe tarnt sich durch das Anbringen von Weichkorallen-Polypen auf und am Panzer.
Am ersten Beinpaar sind kleine Krallen, am Körper größere Stacheln, diese sind durchscheinend mit rotem und weißem Muster.

Foto 1 Astrid: Lembeh Strait Nord - Sulawesi

Foto 2 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Huenia heraldica ( Halimeda Krabbe )

Maximale Länge: 3 cm

Diese Art sieht aus wie eine Halimeda Alge und ist somit sehr gut gegenüber ihrer Fressfeinde getarnt.

Fotos 1 - 2 Bangka Island North Sulawesi


Hyastenus sp. 1 ( Korallen Spinnenkrabbe )

Maximale Größe: 3 cm

Das erste Beinpaar hat kleine Scheren.

Zwei lange spitze Augendorne und ein stumpfer Dorn am Hinterende des Carapax.

Tarnt sich gerne mit Hydroidpolypen und Detritus.

Fotos 1 - 2 Johnny: Hurghada Ägypten


Macrocoeloma trispinosum ( Dekorkrabbe )

Maximale Tiefe: 20 m

Diese Krebse zeichnen sich durch ihre erstaunliche Fähigkeit aus, sich mit Organismen in ihrer Umgebung wie Korallen, Anemonen, Schwämmen und verschiedenen Algen zu tarnen.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi

Foto 2 Bangka Island Nord - Sulawesi


Microphrys bicornuta ( Gefleckte Maskenkrabbe )

Maximale Länge: 2 cm

Diese Art heftet Schwämme, Reste und andere Organismen an sich.

Rote Scheren, weiß gefleckt und gebändert.

Auch Zweihorn - Maskenkrabbe genannt, da sie zwei hornartige Kopfdorne hat.

In Riffen zu finden.

Nicht scheu, bleibt ruhig sitzen, auf ihre Tarnung vertrauend.

Foto 1 Johnny: Bonaire Karibik


Mithrax spinossissimus ( Stachlige Spinnenkrabbe )

Maximale Größe: 18 cm

Der Carapax und die Beine sind rötlich bis braun, purpurgraue glatte Scheren und an der Außenkante haben sie eine Knotenreihe.

An den Beinen haben sie kurze Dornen und Knoten, die Scherenspitzen sind stumpf.

Tagsüber in Höhlen oder Überhängen, nachts auf Nahrungssuche.

Es ist die größte Riffkrabbe der Karibik.

Nicht scheu, läßt Taucher nah an sich ran.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bonaire Karibik

Fotos 3 - 4 Johnny: Hurghada Ägypten


Pelia mutica ( Kryptische Maskenkrabbe )

Maximale Länge: 2 cm

Diese Maskenkrabbe heftet lebende Schwämme auf ihren Carapax und Beine (siehe Foto 2).

Auf Foto 1 ist sie "nackt".

Sie hat hellblaue bis purpurne Scheren mit dunklen Flecken.

In Riffen zu finden, wo sie ganz ruhig sitzen bleiben, wenn man sich nähert, ganz auf ihre Tarnung vertrauend.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bonaire Karibik


Schizophrys aspera ( Gabel Spinnenkrabbe )

Maximale Länge: 10 cm

Sie haben zwei kurze, gegabelte Zwischenaugendornen und ihr erstes Beinpaar hat große Scheren.

Außer den Beinen ist ihr Körper mit Schwämmen, Algen, Weichkorallen und anderem bewachsen.

Nachtaktiv.

Fotos 1 - 2 Johnny: Hurghada Ägypten


Stenorhynchus seticornis ( Pfeil Gespensterkrabbe )

Maximale Größe: 6 cm

Carapax goldbraun, dreieckig, mit feinen Linien, mit langem spitzen Rostrum, und langen schlanken Beinen.

Meist blaue bis violette Scheren.

Spinnenartig.

Man findet sie im Riff, gerne auf Wracks.

Nicht scheu, ziehen sich erst bei Belästigung zurück.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bonaire Karibik


Stenorhynchus sp. ( unbeschriebene Spinnenkrabbe )

Maximale Länge: ?

Eine noch unbeschriebene Art.

Fotos 1 - 2 Johnny: Bangka Island North Sulawesi


Xenocarnicus tuberculatus ( Konische Spinnenkrabbe )

Maximale Länge: bis 1 cm

Weiß mit graugrünen Streifen.

Carapax mit großen Stacheln.

Fotos 1 - 2 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi