28 Fotos 15 Arten

Phyllidia coelestis

Maximale Länge: 5 cm

Körper weiß bis grau, mit schwarzen Linien und Pusteln zwischen den Warzen, die  haben die gleiche Farbe wie der Körper, wobei einige gelbe Spitzen haben. Der Mantelrand kann gelb sein.

Die Rhinophoren sind weiß mit gelb.

Fotos 1  - 2 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Phyllidia elegans

Maximale Länge: 8 cm

Grau bis rosagrauer Körper, auf dem dünne schwarze Linien zwischen den Warzen verlaufen.

Die Warzen selbst sind weiß, einige bis viele tragen gelbe Spitzen.

Die Rhinophoren sind gelb auf weißen Stielen.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Phyllidia multifaria

Maximale Länge: 5 cm

Rosaweiß mit großen Warzen, die von schwarz umgeben sind, wenige Warzen haben gelbe Spitzen, schwarze Linien reichen bis zum Mantelrand.

Ihre Rhinophoren sind gelb

Foto 1 Astrid: Hurghada Ägypten


Phyllidia ocellata

Maximale Länge: 7 cm

Diese Art ist extrem variabel, der Körper kann intensiv gelb mit weißen oder grauen Warzen sein, einige große schwarze Ringe auf Seiten, oder schwarz in weiten Teilen des Mantels, unten gelbe Warzen und schwarze Markierungen, die meist durch einen weißen Rand betont werden, oder manchmal nur schwarz oder gelb mit gelben oder weißen Warzen

Ihre Rhinophoren sind stets gelb bis orange.

Fotos 1 - 3 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Phyllidia picta

Maximale Länge: 6 cm

Der Mantel ist größtenteils schwarz und umgibt jede einzelne Warze, die gelbe Kappen tragen. Die Rhinophoren sind gelb

Fotos 1 - 2 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Phyllidia rueppellii

Maximale Länge: 4 cm

Auch gut zu identifizieren, da sie meist nicht so viele orange Warzen hat, und die helleren Basen weniger dazu neigen, zu Bändern zusammenzufließen.

Ernährt sich von Schwämmen.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi

Foto 2 Johnny: Hurghada Ägypten

Foto 3 Astrid: Hurghada Ägypten


Phyllidia varicosa

Maximale Länge: 7 cm

Gelbe Warzen und schwarze Längsstreifen.

Alle Warzenschnecken sind sehr gute chemische Verteidiger. Bei der kleinsten Belästigung geben sie ein stechendes Gift ab.

Fressfeinde dieser Art kennt man nicht.

Fotos 1 - 2 Johnny: Hurghada Ägypten

Foto 3 Astrid: Hurghada Ägypten


Phyllidiella lizae

Maximale Länge: 4 cm

Grauer Körper mit rosa- weißfarbenen Warzen mit weißen Spitzen und langen schwarzen Linien entlang der Mantelseiten, die bereits vor den schwarzen Rhinophoren beginnen.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Phyllidiella nigra

Maximale Länge: 7,5 cm

Schwarzer Körper mit relativ großen einzelnen, oder wenig beisammen stehenden rosaweißen Warzen die auf dem Mantel verteilt sind.

Schwarze Rhinophoren.

 

Fotos 1 - 3 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Phyllidiella pustulosa

Maximale Länge: 7,5 cm

Flache Teile zwischen den Warzen sind mit scharz ausgefüllt.

Schwarze Rhinophoren.

Fotos 1 - 2 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Phyllidia alyta 

Maximale Länge: 5 cm

Grauweißer Körper mit weißen Warzen, gelben Spitzen und vier schwarze gerade Linien die über den " Rücken " laufen

Foto 1 Astrid: Moalboal Philippinen


Phyllidiopsis annae

Maximale Länge: 2,5 cm

Hellblauer Körper mit schwarzen Streifen und schwarzen Flecken entlang des Mantelrandes.

Schwarze Rhinophoren.

Fotos 1 - 2 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Phyllidiopsis phipiensis

Maximale Länge: 3 cm

Weißer Mantel mit schwarzen Längslinien und schwarzen Flecken oberhalb des Mantelrandes.

Gelbliche Rhinophoren.

Foto 1 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Phyllidiopsis shireenae

Maximale Länge: 10 cm

Grau bis rosa, oder bläulich blauer Körper, mit hohem Mittelkamm ( gut auf  Foto 3 zu erkennen ) mit schwarzen Linien entlang der Flanken, einige davon kreuzen entlang des Rückens, andere wiederrum reichen bis zum Mantelrand.

Die Rhinophoren sind rosa oder gelblich mit dunklen Rückseiten.

Fotos 1 - 2 Johnny: Lembeh Strait Nord - Sulawesi


Phyllidiopsis striata

Maximale Länge: 4,5 cm

Weißer bis grauer Körper mit Schwarzen Linien.

Weiße Rhinophoren.

Foto 1 Astrid: Lembeh Strait Nord - Sulawesi